Manuskripte

 

 

MANUSKRIPTE AUS EINZELNEN SEMESTERN


Sommer-Semester 1989

GRADL, V. (1989): Todestrieb oder Selbst? Das Versöhnungsangebot der Sabina Spielrein.
- aus der Montagabend-Vortragsreihe am 06.03.1989
Link zur „Spielrein.AK“

Sommer-Semester 2006

GRADL, V. (2006): Traum-Bearbeitung. Versuch einer Übersicht über verschiedene Ansätze.
- aus der KandidatInnentraumgruppe im Sommer-Semester 2006
Link zur „Traumbearbeitung Übersicht“

Winter-Semester 2007/08

PIRCHNER, E. (2008): „Mann und Weib und Weib und Mann ...“ in Mozarts Zauberflöte.
- aus der Montagabend-Vortragsreihe am 14.01.2008
Link zu „Mann und Weib und Weib u.“

Winter-Semester 2010/11

PIRCHNER, E. (2010): Chronik einer Schuld. Der Wiederholungszwang in Arthur
Schnitzlers Roman „Therese“.
- aus der Montagabend-Vortragsreihe am 13.12.2010
Link zu „Chronik einer Schuld“

Sommer-Semester 2012

HALMER, H. (2010): Kurzfassung Bion: Transformation durch Lernen.
- Vortrag im PSV am 26.03.2012
Link zu „Kurzfassung Bion 2 Vortrag“

      Sommer-Semester 2013

                      ZELLER-STEINBRICH, G. (2013): Verständnis und Deutung von Spielszenen.
                      - Vortrag im IAP am 07.06.2013 im Rahmen eines Wochenendseminars
                      Link zu „Spielszenen Innsbruck 2013“

Winter-Semester 2014/15

RÖSEL, G. (2014): Öffnungen. Philosophische und psychoanalytische Betrachtungen zur Frage nach dem Subjekt.
- aus der Montagabend-Vortragsreihe am 15.12.2014
Link zu "Öffnungen,text.pdf"

       Winter-Semester 2015/16

                     GANNER, M. (2015): Individuelle Autonomie und ihre Grenzen im Recht.
                     - aus der Montagabend-Vortragsreihe am 14.12.2015
                    Link zur Power-Point Präsentation als pdf datei

       Sommer-Semester 2016

                     NEYER, H. (2016): Auf dem Weg zu einer Psychotherapie der Psychosen.
                     - aus der Montagabend-Vortragsreihe am 14.03.2016
                     Link zu "Überlegungen"

       Winter-Semester 2018/19

                   SÖLLNER, W. (2018):Psychotherapie mit körperlich Kranken.
                   - Montag Abend gemeinsam mit der" Arbeitsgemeinschaft Beziehungsanalyse Österreich" am 05.11.2018                                                     
                  Link zu „Söllner_Kranker Körper – kranke Seele_Ibk 2018“

 

Kontakt

Innsbrucker Arbeitskreis für Psychoanalyse
Colingasse 7/III
A-6020 Innsbruck

Sekretariat:
Frau Mag.a Amarilla Ferenczy
Öffnungszeiten sowie Anmeldung für die Ambulanz:
MO  11:30-14:00 Uhr
DO  12:00-15:00 Uhr


Tel.: (0512)-58 28 27
Fax: (0512)-560540
e-mail: psychoanalyse.ibk@aon.at

 

INFORMATION ZUR AMBULANZ:

Die psychoanalytische Ambulanz ist im August 2022 geschlossen. Anmeldungen für Erstgespräche werden wieder ab AnfangSeptember entgegen genommen.

 

VERANSTALTUNGSHINWEIS:

Fachtagung "reden am berg" in Innsbruck auf der Hungerburg, "Zumutung Angst", 11. - 13. November 2022

reden am berg 2022.pdf

 

XXII INTERNATIONAL FORUM OF PSYCHOANALYSIS, MADRID 2022:

https://ifps-forum2022.com/en/program/

 

ZUM NACHLESEN:

Buchrezension von Christian Kläui zu Gerhard Zenaty (2022): Sigmund Freud lesen. Eine zeitgemässe Re-Lektüre.

Buchrezension Christian Kläui

 

BUCHPRÄSENTATION:

Postödipale Gesellschaft mit Tove Soiland, Lacan-Archiv Bregenz

09.09.2022, 20.00 Uhr

BUCHPRAESENTATIONBregenz.pdf